Institutskolloquium

Dr. Rolf Winter: "To P2P or not to P2P? - Unerwünschte Effekte von P2P Anwendungen für Nutzer und Netzbetreiber"

Donnerstag, 21. Januar 2010 16.15 Uhr
Gebäude 350 (OMZ), Seminarraum U013

P2P Anwendungen wie z.B. file sharing haben viel Aufmerksamkeit in der Presse erhalten, meist jedoch im Bezug auf das illegale Kopieren von rechtlich geschützten Inhalten.  Neben den rechtlichen Bedenken gibt es aber durchaus auch technisch oder technisch-ökonomische Probleme mit denen sowohl Nutzer als auch Netzbetreiber zu kämpfen haben, denn das Verkehrsvolumen das P2P Anwendungen erzeugen is enorm und nur schwer "kontrollierbar". Gerade Netzbetreiber klagen über P2P Anwendungen und haben in der Vergangenheit schon mehrfach versucht das "P2P Problem" in den Griff zu bekommen - oft mit Mitteln an der Grenze der Legalität. Dieser Vortrag beleuchtet diese weniger bekannten Probleme, die P2P Anwendungen mit sich bringen und zeigt aktuelle Ansätze diese in den Griff zu bekommen.


Dr. Rolf Winter ist Research Scientist bei den NEC Labs Europe in der Network Research Division und ist dort im Bereich Zugangsnetze, Transportnetze, Routing und Switching tätig. Er hat an der Freien Universität in Berlin im Bereich schichtübergreifender Kommunikationsprotokolle promoviert und hat zuvor und auch während dieser  Zeit an verschiedene Institutionen in Amerika und Frankreich gearbeitet, so wie z.B.  Speedera Networks, einem Content Distribution Network, oder DaimlerChrysler Research and Development. Zurzeit arbeitet Dr. Winter unter anderem in einem von der EU geförderten Forschungsprojekt in dem Routingprotokolle und Staukontrollmechanismen für das Internet der Zukunft entworfen werden.


webadmin   20.04.2017
zum Seitenanfang