Heiko Koziolek, ABB AG: Software-Architektur in der industriellen Automatisierung: was hat UML mit einer "Intelligenten Fabrik" zu tun?

 

Dienstag, 30. Januar 2018 16.15 Uhr
Im Neuenheimer Feld 205, Konferenzraum, 5. OG

 

Abstract

Software-Architekturen strukturieren große Softwaresysteme und sind oftmals ein geschäftskritischer Faktor zur Sicherstellung von z.B. Performance, Zuverlässigkeit, Informationssicherheit und Wartbarkeit. In der industriellen Automatisierung zählen vor allem Prozessleitsysteme zu den großen Softwaresystemen, die spezielle Herausforderungen für die Software-Architektur stellen. In diesem Vortrag werden Praktiken zum Architekturentwurf und -dokumentation von Prozessleitsystemen bei der ABB AG, einem globalen Energie- und Automatisierungskonzern, vorgestellt. Am Beispiel des Entwurfs einer Referenzarchitektur für das „Industrielle Internet-der-Dinge“ werden diese Praktiken veranschaulicht.

Dr.-Ing. Heiko Koziolek arbeitet seit 2008 im ABB Forschungszentrum in Ladenburg. Er studierte Informatik an der Uni Oldenburg und promovierte im Bereich Softwaretechnik im Graduiertenkolleg "TrustSoft". Seine Forschungsarbeiten beschäftigen sich zum Beispiel mit der Vorhersage von Laufzeitperformance von Softwaresystemen sowie der Analyse von Wartbarkeit von Software-Architekturen. Darüber hinaus ist er Mitglied der Plattform "Industrie 4.0" der Bundesregierung sowie Gutachter und Organisator verschiedener internationaler Konferenzen zum Thema Software-Architekturen.


webadmin   04.05.2018
zum Seitenanfang