Jon Little: "Catalent Pharma Solutions: Softwareentwicklung in der stark regulierten Pharma-Branche"

 

Dienstag, 22. Januar 2019 16.15 Uhr
Im Neuenheimer Feld 205, Hörsaal

 

Die Pharma-Industrie in Deutschland wird (zurecht) von verschiedenen in- und ausländischen Behörden überwacht. Wie geht man in der Software-Entwicklung in einer solchen Umgebung vor? Wie stellt man sicher, dass die Entwicklung alle Pflichten und Regularien erfüllt? Wie wird trotzdem gewährleistet, dass das Unternehmen ein Nutzen daran hat und dass die Zeithorizonte nicht ins unendliche steigen?
In diesem Vortrag werden erst einmal die Strukturen und Verantwortlichkeiten in einem typischen Pharma-Unternehmen erläutert, um dann im zweiten Teil anhand von Beispielen die verschiedenen Phasen von Software-Projekten zu verdeutlichen. Dabei werden wichtige Themen wie Qualität, Dokumentation und Testen besprochen.

Jon Little arbeitet seit 22 Jahren in der Informatik-Branche. Er studierte Informatik und Deutsch an der University of Manchester Institute of Science and Technology (UMIST) in Großbritannien, bevor er 1996 nach Deutschland umzog, um bei der SAP AG in der Multilingual Technology Abteilung zu arbeiten. 2001 wechselte er als Software-Entwickler zum damaligen Startup-Unternehmen Verivox, wo er anfangs an der intern entwickelten Vergleichsplattform arbeitete und später große Teile der IT-Abteilung verantwortete. Anfang 2018 wechselte er erneut das Unternehmen, um bei Catalent Pharma Solutions in Eberbach die Anwendungsgruppe zu führen und europaweit die Verantwortung für den Service Desk zu übernehmen.


webadmin   17.01.2019
zum Seitenanfang